Diplom-Restauratorin für Gemälde und Skulptur

Daniela Hedinger

Als freiberufliche Restauratorin, mit mehr als zwanzigjähriger Professionserfahrung, stehe ich Ihnen gerne in allen Fragen zur Erhaltung und Pflege von historischen, modernen und zeitgenössischen Gemälden und polychromen Holzskulpturen zur Seite.

Ich freue mich über Ihre Nachricht und mehr über Sie und Ihr Kunstwerk zu erfahren.

Vita


© Pawel Bizewski 

Daniela Hedinger studierte, nach studienvorbereitenden Volontariaten, u.a. an der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, Konservierung und Restaurierung von Gemälden und gefassten Skulpturen an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Ihr Diplom legte sie 1997 am Institut für Technologie der Malerei mit einer Studie ab, welche unter dem Titel Rißvernähung am Gemälde vom Institut für Museumskunde an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in der weißen Reihe herausgegeben wurde.

Nach ihrem Abschluss eröffnete Daniela Hedinger ihr Atelier in Stuttgart, während sie zeitgleich den Aufbau des Fachbereichs Gemälde- und Skulpturenrestaurierung eines Restaurierungsateliers in Rottenburg leitete und Praktikanten studienvorbereitend ausbildete. Daneben war sie als Restauratorin im Rosgartenmuseum und der Städtischen Wessenberg-Galerie in Konstanz angestellt. 

Daniela Hedinger führt bis heute als Gastdozentin, im Auftrag von Stiftungen, Museen (Hamburger Kunsthalle, Museen der Stadt Braunschweig, Kunstmuseum Wolfsburg), Instituten und Hochschulen (Stuttgart, Dresden, Köln und Bern), regelmäßig Workshops über Rissvernähung am Gemälde, Einrahmung und Umgang mit Gemälden, Präsentation von Gemälden und Depotarbeit durch.

Leistungen


Konservierung und Restaurierung

von historischen, modernen und zeitgenössischen Gemälden auf Leinwand, Holz, Karton, Metall, Bein etc. und den dazugehörigen Zierrahmen, sowie polychromen Holzskulpturen (wissenschaftliche Dokumentation aller Arbeitsschritte)

Beratung

Begutachtung und fachliche Beratung zum Objekt, Analyse zur Erhaltung und Pflege, Anfertigung von Konservierungs- und Restaurierungskonzepten, Erstellung eines detaillierten Kostenvoranschlags

Workshops

über Rissvernähung am Gemälde, Einrahmung und Umgang mit Gemälden, Präsentation von Gemälden und Depotarbeit

Philosophie


Als Restauratorin übernehme ich mit meiner Arbeit eine besondere Verantwortung für das Kunst- und Kulturgut gegenüber der Gesellschaft und der Nachwelt. Meine Hauptanliegen sind der Schutz und die sachgerechte Bewahrung des Kunst- und Kulturgutes unter Respektierung seiner materiellen, kulturhistorischen und ästhetischen Unversehrtheit. Unabhängig von Wert und Rang des Kunst- und Kulturgutes stelle ich höchste Qualitätsansprüche an meine Arbeit, da falsche und unsachgemäße Behandlungen der Objekte zu irreversiblen Schäden führen können. Müssen Einschränkungen des Behandlungsumfanges in Kauf genommen werden, hat die Substanzerhaltung absoluten Vorrang.

Ich stehe für eine freie und unabhängige Berufsausübung, die das Objekt in seiner Authentizität erhält, ohne sich dem Zeitgeschmack oder persönlicher Vorlieben unterzuordnen. Gegenseitiges Vertrauen und Respekt zwischen Restauratorin und Eigentümer ist eine wichtige Voraussetzung für meine Arbeit. Als Mitglied des Verbandes der Restauratoren VDR, und angelehnt an dessen Leitbild (Stand: 29. September 2007); wie auch dem Ehrenkodex der Restauratoren (Stand: 1986), unterwerfe ich mich freiwillig einer beruflichen Selbstkontrolle.

Eine qualitätvolle Restaurierung setzt die gründliche Untersuchung des Kunst- und Kulturgutes mit wissenschaftlichen Methoden voraus. Konservierung dient der möglichst unverfälschten Bewahrung der historischen Substanz. Weiterführend können durch restauratorische Maßnahmen die Lesbarkeit des Objektes als geschichtliches Dokument und seine ästhetische Wirkung verbessert beziehungsweise wiederhergestellt werden.

Als freiberufliche Restauratorin und ehemalige Vorsitzende der Fachgruppe Gemälde im Verband der Restauratoren VDR verfüge ich über weitläufige Kontakte im Kulturbetrieb und ein gut ausgebautes Kompetenznetzwerk.

Veranstaltungen


Die Restaurierung an Beckmanns Fastnacht aus dem Jahr 1925, Beitrag von Katrin Rademacher und Daniela Hedinger am Freitag, 29. Juni 2018 um 13:15 Uhr im Symposium: Alles schwingt. Mechanische Schwingungen wirken auf Kunstwerke, an der Kunsthalle Mannheim vom 29. bis 30. Juni 2018.

Mehr lesen

Werte - Werkstätten traditioneller Handwerkskunst, Ausstellung im Kursaal Bad Cannstatt vom 14. April bis 15. April 2018.

Mehr lesen

Werte - Werkstätten traditioneller Handwerkskunst, Ausstellung im Kursaal Bad Cannstatt vom 30. April bis 1. Mai 2016.

Mehr lesen

Vergänglichkeit des Materials. Künstlerintention versus Restaurierbarkeit, Tagung der Fachgruppen Gemälde und Moderne Kunst / Kulturgut der Moderne im Verband der Restauratoren VDR auf der EXPONATEC COLOGNE vom 16. bis 18. November 2011.

Mehr lesen

Publikationen


Referenzen


Impressum


Daniela Hedinger
Überkingerstraße 12 in 70372 Stuttgart
daniela.hedinger@mail.de | www.danielahedinger.de

Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten wie auch die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nicht gestattet.