Vita


© Pawel Bizewski 

Daniela Hedinger studierte, nach studienvorbereitenden Volontariaten, u.a. an der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, Konservierung und Restaurierung von Gemälden und gefassten Skulpturen an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Ihr Diplom legte sie 1997 am Institut für Technologie der Malerei mit einer Studie ab, welche unter dem Titel Rißvernähung am Gemälde vom Institut für Museumskunde an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in der weißen Reihe herausgegeben wurde.

Nach ihrem Abschluss eröffnete Daniela Hedinger ihr Atelier in Stuttgart, während sie zeitgleich den Aufbau des Fachbereichs Gemälde- und Skulpturenrestaurierung eines Restaurierungsateliers in Rottenburg leitete und Praktikanten studienvorbereitend ausbildete. Daneben war sie als Restauratorin im Rosgartenmuseum und der Städtischen Wessenberg-Galerie in Konstanz angestellt. 

Daniela Hedinger führt bis heute als Gastdozentin, im Auftrag von Stiftungen, Museen (Hamburger Kunsthalle, Museen der Stadt Braunschweig, Kunstmuseum Wolfsburg), Instituten und Hochschulen (Stuttgart, Dresden, Köln und Bern), regelmäßig Workshops über Rissvernähung am Gemälde, Einrahmung und Umgang mit Gemälden, Präsentation von Gemälden und Depotarbeit durch.